Hannover in your language

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

9 Städte +2 in Niedersachsen

Zuletzt aktualisiert:

Wasser als antreibende Kraft

Wassersport in Niedersachsen

Flüsse, Seen und das Meer: Niedersachsens Quell der Freude – nur wenige Kilometer von Hannover entfernt.

Wassersport – Eintauchen und darauf abfahren 

Dem Lebenselixier Wasser begegnet man in vielen Regionen des Bundeslandes. Ob Elbe, Ems, Weser oder Leine, die Wasserstraßen Richtung Nordsee ermöglichen eine gemütliche Erkundung Niedersachsens aus einer ganz besonderen Perspektive – flussabwärts oder hin zur Quelle. Von der Wasserseite aus genießt man die Natur mit ihrem hohen Schilf an den Buhnen und die angrenzenden grünen Felder und Wiesen auf ganz spezielle Art und Weise. Zahlreiche Anlegestellen und Sandabschnitte markieren die Aus- und Einstieg für Motorboote, Flöße oder Kajaks. 61 Yachthäfen sorgen ansonsten für die sichere Beherbergung von Hausbooten und anderen Kähnen niedersächsischer Skipper. In den großen Seen des Nordens begegnet man dagegen eher Segel-, Tret- und Ruderbooten. Gerade das Zwischenahner Meer, der Dümmer-See und das Steinhuder Meer bestechen durch ihre Flächengröße von 5 bis 29 km2. Gerade das 35 km entfernte Steinhuder Meer lockt als größter See Nordwestdeutschlands zahlreiche Besucher, Standup-Padler und Surf-Enthusiasten nach Steinhude und Umgebung.

Auch kleinere Wasserbecken wie der Maschsee in Hannover und der Oker(stau)see im Harz laden zu einem Ausflug und zum Genießen der Landschaft ein. Die wohl beste Erholung bei gleichzeitiger Ertüchtigung genießt man aber auch in den vielen Schwimm- und Erlebnisbäder Niedersachsens. Das Tropicana Stadthagen, Nettebad Osnabrück, aquaLaatzium in Laatzen bei Hannover oder das OLantis Huntebad in Oldenburg ermöglichen Klein und Groß genau wie Jung und Alt den Alltag in Gegenstromanlagen, Wasserrutschen und Wellnessbereichen entspannt zu entfliehen. Abwechslungsreicher und wilder geht es dagegen auf den Rafting- oder Tubingrouten der Rhume, von Kaltenburg bis nach Nordheim, zu.

Durch den schnellen Flusslauf und die Wasserwirbel wird einem bei der Fahrt mit Familie und Freunden auf keinen Fall langweilig. Ruhige Kanuausflüge bieten sich dagegen auf den Flüssen der Aller, Wümme, Oste, Ilmenau oder auch der Hunte an. An steilen Uferböschungen, Sandbänken und kleinen märchenhaften Wäldern führen die Flüsse in gemächlichem Tempo ans Ziel. Belebt durch kleine Stromschnellen, welche jedoch auch für Einsteiger keine Aufregung darstellen, folgt man gemütlich dem natürlichen Lauf des Wassers und genießt das naturreiche Kulturland um sich herum. Der Blaue See in Garbsen und der WakePark am Allersee halten für Wasserskifahrer und Wakeboarder die nötige Extraportion Adrenalin bereit. Mit Manneskraft oder vielleicht eher motorisiert voran? Eigentlich egal, auch auf Niedersachsens Wasserwegen gilt, immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel zu haben.

Nordsee: Meer – Camping 

Die Nordsee mit ihrem Wind und ihrer Brandung machen jeden Urlaub am nördlichsten Ende des Bundeslandes einzigartig und besonders. Surfer, Kiter und Segler lieben den Gang der Wellen und die Brise um Nase und Segel. Für Anfänger lehren Surf- und Segelschulen den Einstieg in die jeweilige Sportart. Wer nah am Wasser und trotzdem trockenen Fußes auf dem Meer unterwegs sein will, kommt auf Katamaranen, Fähren und Krabbenkuttern auf den Geschmack der salzigen Meeresluft.

Der besondere Nervenkitzel findet allerdings jedes Neujahrsfest statt. Traditionell stürzen sich Gäste und Einheimische am 1. Januar des Jahres in die kalten Fluten. Ein Spektakel, welches nicht nur den Schwimmern, sondern auch den Zuschauern eiskalt den Rücken runterlaufen lässt. Da kommt es gut gelegen, wenn man in der Nähe auf einem der vielen Campingplätze beheimatet ist. Sowieso: Camping und Wasser gehört zusammen, wie die Schafe an den Deich. Gerade die Region Ostfriesland wartet mit ordentlichen und prächtig gelegenen Nachtlagern auf. Der Strand- und Familiencampingplatz Bensersiel z. B. liegt, wie das Nordsee-Camp Norddeich, direkt am Wasser mit Blick aufs UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer. Perfekt um im Caravan oder Wohnmobil seine Zelte aufzuschlagen und die vielfältigen Sportmöglichkeiten und den eigenen Strandabschnitt auszukosten.

15 Tipps - Wassersport, Schwimmen, Nordsee in Niedersachsen: