Zuletzt aktualisiert:

Kloster Loccum © Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V.

Kloster Loccum

Nur 49 km von Hannover entfernt

Schaumburger Land

Historisch und landschaftlich imposant: Eine Region der Inspiration und Vergangenheit - Burgen, Berge, Bückeburg.

Auf den Spuren der Fürsten und sich selbst 

Südwestlich von Hannover schlummert das Schaumburger Land. Zwischen Steinhuder Meer, Schaumburger Wald, Mindener Land und Deister wartet eine langjährige vielseitige Tradition auf ihre Entdecker. Dank guter Verkehrsanbindung mit Bahn oder per Auto über die A2, legt man die 49 km von der Landeshauptstadt in ca. einer Stunde zurück. So kommt man schnell in den Genuss der kulturell ansprechenden Bauwerke vergangener Tage, sei es die Festung Wilhelmstein im Steinhuder Meer, die Burg Schaumburg oder das Kloster Loccum.

Auch auf dem Fahrrad gibt es viel zu entdecken. Der Weser-Radweg, der Deisterkreisel oder die Themenwege „Fürstenroute“ und „Landtour Bückeburg“ überzeugen mit erlebnisreichen Touren durch Wälder, Wiesen und Dörfer. Wer anstatt der Gegend lieber sein Inneres erkunden will, wird auf den Pilgerwegen „Sigwardsweg“ und „Loccum-Volkenrode“ sicher fündig. Auch Bad Nenndorf bietet mit seinem Moor- und Mineralheilbad beste Bedingungen, sich bei Wellness und Kuren zu entspannen und zu sich zu finden. An den Ausläufern des Wesergebirges macht sich also jede Suche der Kurzurlauber bezahlt.

Schlösser und Burgen als majestätische Zeugen der Vergangenheit 

Das Schaumburger Land umfasst wohl die größte Anzahl an Fürstenhäusern und Festungen in Niedersachsen. Eines der prachtvollsten Bauwerke ist das Adelshaus Schaumburg-Lippe. Mit alter Tradition und attraktiven Veranstaltungen lädt das Schloss in Bückeburg zum Schwärmen und Träumen ein. Ein Gang durch den Schlosspark oder ein Besuch der Fürstlichen Hofreitschule ist nicht nur schön anzusehen, sondern versetzt die Besucher auch zurück in die Zeit der Renaissance.

Auf den Spuren alter Fürsten und Herrschern begegnen die Touristen rund um den Landkreis Schaumburg auch Europas größter Goldmosaikkuppel – dem Mausoleum in Bückeburg – und der Burg Schaumburg auf dem Nesselberg, die als Namengeberin der Region diente. Auch das vierflügelige Schloss Stadthagen oder das Wasserschloss Hülsede bieten romantisches Ambiente, um in Erinnerungen zu schwelgen. Auf den Spuren von Wilhelm Busch ist ein Ausflug ins Schaumburger Land nicht nur eine Reise in die Vergangenheit, sondern auch eine Entdeckungsreise des adeligen Glanzes der Region.

Weitere Informationen finden Sie hier: